Koh Lanta

Samstag, 01.09.2018

Auf eine Empfehlung hin bin ich von Krabi dann nach Koh Lanta gefahren. Abgeholt wurde ich von einem Mini Bus am Hostel. Wir haben dann noch ein paar Leute eingesammelt und dann sind wir zu Fähre. Wir konnten auf der Fähre im Bus sitzen bleiben und es hat auch nicht lange gedauert, da waren wir schon auf Koh Lanta und wurden zu unseren Hostels gebracht. Im Bus hatte ich einen Deutschen kennen gelernt mit dem ich mich dann für den Strand verabredet habe. Also kurz im Hostel eingecheckt,umgezogen und zum Strand. Wir haben dann auch den restlichen Tag am Strand verbracht und sind abends noch zusammen essen gegangen. Am nächsten Tag haben wir uns dann Roller ausgeliehen und wollten etwas die Insel erkunden. Zwei Mädels aus meinem Hostel haben sich uns dann noch angeschlossen. Da ich noch nie Roller gefahren bin wollte die Hostelbesitzerin, von der wir die Roller gemietet haben, dass ich auf dem "Parkplatz" etwas übe. Hatte auch ganz gut geklappt, also habe ich den Roller gemietet und los ging es. Wir sind erstmal drauf los gefahren ,ohne wirklich ein Ziel zu haben und haben dann einfach an schönen Stränden angehalten. Dann haben wir uns noch auf dem Weg zu einem Wasserfall gemacht. Die Roller auf dem Parkplatz angestellt wollten uns die Leute vom Parkplatz einen Tour Guide andrehen, da der Weg nicht ausgeschildert sei und nicht so leicht zu finden ist. Außerdem gäbe es dort zur Zeit viele Skorpione und Schlangen. Wir haben uns aber dagegen entschieden und sind auf eigene Faust los. Haben uns dann noch einem Spanier und einer Argentienierin angeschlossen. Der Weg war doch einfacher als zu finden als gedacht, aber war etwas mit klettern verbunden. Der Wasserfall war okay, hab schon schönere gesehen, war aber trotzdem schön. An dem Wasserfall habe ich dann auch einen Holländer wieder getroffen, mit dem ich mir in Krabi eine Nacht das Zimmer geteilt habe. Lustiger Zufall. Es hat sich herausgestellt, dass wir wieder im gleichen Hostel sind. Er hat sich uns dann angeschlossen und wir sind was essen gefahren. Nach dem Essen haben sich die drei aus meinem Hostel verabschiedet und ich bin mit dem Deutschen noch etwas um die Insel gefahren. Da wir den Roller den ganzen Tag gemietet haben, wollten wir das auch ausnutzen. Am Abend habe ich dann auch noch die versprochene Schlange auf der Straße gesehen, aber wieder einmal nur am vorbei fahren. 

Den nächsten Tag habe ich größtenteils wieder am Strand verbracht und mir überlegt was ich als nächstet machen möchte. In der Nähe von Krabi gibt es einen wunderschönen National Park, in den ich eigentlich wollte, aber danach sollte es für mich wieder nach Bangkok gehen und die Verbindungen haben mich nicht so überzeugt. Außerdem ist es dort auch etwas teuerer. Ich habe eine 4 tägige Tour gefunden, die mich angesprochen hat, aber die hätte 500€ gekostet. Das war mir dann doch zu viel. Nach vielen Hin und Her überlegen habe ich mich dazu entschlossen wieder zurück nach Koh Tao zu fahren, da es mir dort einfach am besten gefallen hat und ich dort mehr Zeit verbringen wollte. Außerdem war es auch ziemlich leicht von dort aus wieder nach Bangkok zu kommen.

Krabi

Dienstag, 28.08.2018

Nach den zwei Tagen auf Koh Phagan ging es für mich weiter Richtung Krabi. Erst mit der Fähre wieder ans Festland und dann weiter mit dem Bus. Die Organisation kann ich keinem Empfehlen. Holiday hieß die. Ich wurde erst mit einem Bus in eine 2 Stunden entfernte Stadt gebracht und musste dort in ein Taxi umsteigen. Wurde zu deren Reisebüro gebraacht und dann wurde mir ein zu überteuertes Taxi vom nächsten Bus zum Hostel verkauft. Der Bus sollte uns eigentlich nach Krabi Town bringen. In Krabi angekommen wurden wir neben einem Taxi Unternehmen rausgelassen, dass Fahrten nach Krabi Town angeboten hat. Also wurden wir erstmal schön verarscht. Im Hostel angekommen wollte ich dann auch nur noch schlafen. Habe mich aber in der Gegend noch etwas umgesehen, bin zum nächsten 7eleven noch ein Sandwich kaufen, da ich den ganzen Tag noch nicht wirklich gegessen habe und bin dann ins Bett. In dem Hostel hatte ich zwei Nächte gebucht, was total überflüssig war. In Krabi ab es nicht was ich sehen wollte und einen Strand gab es auch nicht. Am nächsten Abend habe ich dann mit meinem Zimmergenossen und einem Mexikaner bei dem Quiz im Hostel mitgemacht, gewonnen haben wir leider nicht. Danach sind wir noch was essen gegangen und dann ab ins Bett. Am nächsten Morgen sollte ich für mich weiter gehen nach Koh Lanta. Ich bin mit den beiden vom Vorabend noch Frühstücken gegangen und habe dann auf meinen Bus gewartet. Da ich meinen Schlüssel nie benutzt habe, da die Tür immer offen war habe ich vergessen aus zu checken. ;D Schon ziemlich doof, da ich aber nur 200 Baht Deposit bezahlt habe war es nicht ganz so schlimm.

Koh Phagan

Montag, 27.08.2018

3 Stunden mit der Fähre entfernt liegt Koh Phagan. Die Insel ist berühmt für die verschiedenen Partys. Am Hafen habe ich dann noch auf meinen Zimmermitbewohner gewartet, da er später gekommen ist und wir uns ein Bungalow teilten, der auf seinen Namen reserviert war.
Der Bungalow war sehr schlicht,mit zwei Betten einem Fernseher und einem Bad, lag aber direkt am Strand der Party. Da wir den Abend vorher noch aus waren und ich früh aufstehen musste war ich ziemlich müde und hatte mich dann nochmal eine Stunde hingelegt. Dann haben wir uns mit einem weiteren Zimmermitbewohner von Koh Tao getroffen und er hatte seine neuen Mitbewohner dabei. Wir haben uns dann was zu trinken geholt und sind zum Strand.
Am ganzen Strand entlang gibt es verschiedene DJs , Feiershows und viele Stände bei denen man sich Buckets mit Alkohol kaufen kann. Davon habe ich allerdings die Finger gelassen, da sie die Einer hinter dem Stand befüllen und man nicht sieht was sie da noch so rein mischen.

Koh Tao

Donnerstag, 23.08.2018

Von Bangkok aus habe ich den Nachtbus und dir Fähre nach Koh Tao genommen. Gegen 21 Uhr sind wir losgefahren und morgens um 8 Uhr auf Koh Tao angekommen. Die Busfahrt ging ziemlich schnell um, denn die meiste Zeit habe ich geschlafen. Auf Koh Tao bin ich dann direkt zum Hostel, konnte aber noch nicht einchecken. Also habe ich mir bei 7 eleven was zu trinken und essen geholt und habe im Hostel gewartet,da ich doch sehr müde war. Bevor ich einchecken konnte bin ich dann noch etwas am Strand spazieren gegangen. Am Abend war ich dann mit meinem Zimmermitbewohnern was essen. Koh Tao ist eine wirklich sehr schöne kleine Insel. Alles ist fußläufig zu erreichen und man hat eine große Auswahl an Restaurants. Neben Koh Tao liegt noch eine kleine Insel, Nangyuan Island. Dort gibt es einen Aussichtspunkt von dem man aus über die Insel schauen kann. Das Wasser ist super klar und man kann beim schwimmen Fische beobachten.
Ich bin von der Insel einen Tag eher abgereist als geplant, da auf Koh Phagan die berühmte Full Moon Party stattfand.

Thailand - Bangkok

Montag, 20.08.2018

Am 20.8 bin ich morgens um 2Uhr in  Bangkok gelandet. Am Flughafen hat alles ziemlich lange gedauert. Ich hatte mich zwar vorher etwas informiert  und wusste ,dass wir nicht für ein Visum bezahlen müssen, aber dennoch muss man ja immer etwas ausfüllen. Im Flugzeug habe ich nichts bekommen, also bin ich am Flughafen etwas verloren rum  gelaufen und habe 2 Zettel ausgefüllt bis ich den richtigen in der Hand hatte. Dann habe ich mir mein Backpack geschnappt und bin zum Taxi Stand. Öffentliche Verkehrsmittel fahren zu der Zeit natürlich  nicht mehr. Dort musste ich einen Zettel ziehen und wurde einem Taxi zugeteilt. Zum Glück hatte ich einen Screenshot meiner Buchung gemacht, in der auch die Telefonnummer des Hostels angegeben war,denn mein Taxifahrer hatte keine Ahnung wo ich hin wollte. Endlich angekommen am Hostel nach einer viel zu überteuerten Taxi Fahrt. Das Hostel hat einen ersten  guten Eindruck gemacht. Die Betten sind mit einem Vorhang versehen, was einem richtige Privatsphäre in einem Dorm gibt. Leider hat es auch dazu geführt,dass ich meine Zimmermitbewohner überhaupt nicht kennen gelernt habe,da jeder immer direkt hinter dem Vorhang verschwand. 

Am nächsten Tag habe ich nicht sehr  viel gemacht, da ich mich nicht so recht aus dem Hostel traute ,da ich Angst hatte mich zu verlaufen. Am 2ten Tag habe ich dann eine deutsche Backpackerin kennen gelernt, die auch vorher in Australien war. Wir haben uns dann dazu verabredet abends auf einen Markt zu gehen und danach in die Sky Bar zu gehen. Vorher waren wir noch auf der berühmten Backpackerstraße ,die Kaoh Son Road. Die wird Abends zur Partymeile mit Street Food Ständen . Am Tag haben die Geschäfte aber auch offen  und man kann  dort den typischen Thailand Backpacker Kram kaufen. Ich habe mir dann noch eine Thailändisch SIM Karte geholt und am Abend sind wir dann mit einer weiteren deutschen zum Markt gefahren . Der war nicht sehr besonders, dort konnte man den gleichen Quatsch wie auf der Koah Son Road kaufen. Also hielten wir uns da nicht lange auf und sind zur Sky Bar gelaufen. Im 56 Stock gibt es die aus Hannover berühmte Bar mit Ausblick über Bangkok. Dort haben wir das günstigste auf der Karte  bestellt - Wasser für 5 € 😂 sind ja schließlich Backpacker und haben kein Geld. 

Nachdem wir den Ausblick genossen haben ging es zurück Richtung Hostel. Die Verbindung bereits rausgesucht. Nach 15 Minuten kam der Bus immer noch nicht und wir haben mal nachgefragt ob wir noch einen anderen Bus nehmen können. Es hat sich heraus gestellt,dass unser Bus nicht mehr fährt und die nette Dame, die wir gefragt hatten sagte, dass sie der Kontrollörin Bescheid sagt wo wir raus müssen,damit sie uns Bescheid sagt. An der Bushaltestelle angekommen bin ich schon ausgestiegen, als ein Mann mir sagt ich soll wieder einsteigen. Ich war zwar etwas verwirrt, machte aber was er sagte. Die Gegend war wkbl6etwss gefährlich und daher wollte er nicht,dass wir dort aussteigen. Also  sind wir wieder zu Kaoh Son Road und sind von dort aus gelaufen. Ob das jetzt sicherer war weiß ich nicht, aber die Länge der Strecke war ungefähr die gleiche.

Am nächsten Tag hatte ich dann einen Termin im Krankenhaus um meine Impfungen für Thailand zu bekommen. Ca eine Stunde zu spät aufgrund des Verkehrs und der vielen Gebäude bin ich dann zu meinem Termin erschienen ,wurde geimpft und musste dann noch eine halbe Stunde zur Beobachtung dort bleiben. Zur Zeitüberbrückung habe  ich einen Fragebogen eines Studenten ausgefüllt. Dann bin ich zur Kaoh Son Road gelaufen um meinen Transfer nach Koh Tao zu buchen. Am nächsten Abend ging es für mich los. Erst mit einem Nachtbus und dann mit der Fähre, das ganze dauert  ungefähr 10 Stunden.

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten BlogeintrĂ€ge angezeigt. Ältere EintrĂ€ge können ĂŒber das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.